Logbuch 2011

(Spät) Sommerurlaub

Vom 10. bis 14. August sind wir für ein paar Tage an Bord. Leider haben wir nur Regenwetter, so verbringen wir die Tage unter Deck (alle Vorräte verstauen) oder im Förde-Park Flensburg. Am Montag, 15. 8. beginnt der Aufbau des Hauses von Pamina und Jens und wir schauen uns die Aktion an.

Donnerstagabend, 18.8. wieder an Bord.

Samstag, 20.08.2011
Wir sind unterwegs, mit achterlichem Wind segeln wir aus der Bucht von Åbenrå. Wir haben nur das Groß gesetzt und laufen mit 5-6 kn auf die Insel Årø zu.

Das Wetter ist herrlich, Sonne und Wind, so wie man es gerne hat. Kurz vor dem Hafen von Årø (Insel) entscheiden wir uns für den Hafen von Årøsund, denn der Hafen von Årø scheint überfüllt zu sein. Wir sehen schon Päckchen in der Hafeneinfahrt. In Årøsund sehen wir viele freie Boxen und steuern eine am zweiten Steg an.

Hier liegen wir gut, der Wind kommt von vorne und so sitzen wir gut geschützt in der Plicht. Der Cappo schmeckt gut und es gibt viel zu sehen.

Sonntag, 21.08.2011
Sommer- Segelwetter! Wir frühstücken und laufen dann aus, weiter geht es Richtung Norden. Unser nächstes Ziel heißt Middelfart. Diesmal wollen wir im Yachthafen festmachen. Der Wind weht mit 15 kn aus Süd und wir setzen nur die Fock. Bis kurz vor Fanø segeln wir, dann schläft der Wind ein und wir motoren das letzte Stück. Am letzten Steg finden wir einen guten Liegeplatz.

Über UKW nehmen wir Kontakt mit Albatros auf, Vibeke und Anders liegen in Fredericia. Morgen treffen wir uns im neuen Stadthafen "Kulturöen"

Montag, 22.08.2011
Leinen los im Yachthafen Middelfart. Wir fahren heute nur ein kleines Stück, es sind nur 5 sm bis zur Stadt Middelfart und dort machen wir im Stadthafen „Kulturöen“ fest. Albatros liegt schon im Hafen und wir machen gleich nebenan in der Box fest.

Vibeke und Anders erzählen von ihrer Tour durch den Götakanal, es hat ihnen gut gefallen und sie haben viel erlebt. Direkt am Steg suchen wir uns eine Sitzecke und trinken Kaffee und essen Kuchen. Später grillen wir und es wird ein gemütlicher Abend.

 


Dienstag, 23.08.2011
Albatros verlässt den Hafen Richtung Heimat, sie wollen nach Hejlsminde. Wir laufen auch aus und fahren ein kleines Stückchen Richtung Norden. Nach wenigen Seemeilen machen wir im Hafen von Strib fest. Hier haben wir uns mit Ronja verabredet, sie kommen von Juelsminde und machen wenige Minuten nach uns fest.

 

Ein fröhliches Hallo und wir setzen uns wieder mit Kaffee und Kuchen auf eine Bank am Hafen. Nachmittags laufe ich mit Brigitte zum Leuchtturm. Morgen machen wir alle einen Hafentag.

weiter mit Bogense.....

zurück zur Übersicht 2011