Saison 2006

3. Teil Kopenhagen

Nach dem Vindötreffen segeln wir Richtung Kopenhagen. Da die Wellendichtung nun schon wieder wie im letzten Jahr Probleme macht, entschließen wir uns in Svendborg eine neue Wellendichtung einsetzen zu lassen. Im Hafen von Svendborg nehmen wir Verbindung mit der Werft in der Thuröbucht auf. Nach Terminabsprache segeln wir zur Werft und Carina wird zum ersten Mal geslipt.

Carina wird an Land geholt
Carina steht auf einem hydraulichen Slipwagen

Mit der dichten Wellendichtung segeln wir über Lundeborg und Omö nach Vordingborg. In Vordingborg machen wir ein paar Tage Pause. Es ist schön mit viel Ruhe und Zeit die Häfen zu besuchen. Das haben wir uns lange Zeit gewünscht. Und nun genießen wir es und freuen uns über diesen Luxus. Weiter geht es nach Rödvig und dann nach Dragör. In der Fahrrinne von Vordingborg nach Rödvig, kurz hinter Nyord, schleppen wir einen Segler frei, er ist auf Schiet gelaufen und sitzt fest. Der Skipper ist ganz allein an Bord. Da wir nicht dicht genug an das Schiff herankommen, schwimme ich mit der Schleppleine zum Schiff. Er freut sich über unsere Hilfe und kommt in Rödvig mit einem kleinen Dankschön an Bord. Der Skipper ist 75 Jahre alt und segelt (jetzt leider) alleine, weil seine Frau keinen Spaß an der Segelei hat. Er ist auf dem Weg in die schwedischen Ostschären, hier verbringt er immer den Sommer. Sein Schiff ist ein Holzboot und er besitzt es seit 39 Jahren.

Abend in Vordingborg
Segler vor Rödvig
Rödvig
Dragör

Von Dragör segeln wir nach Kopenhagen, diesmal nicht nach Christianhavn, sondern in den Hafen Margreteholm. Im Segelclub Lynetten haben wir Frihavn und dürfen 3 Tage kostenlos liegen. Von hier können wir mit dem Fahrrad oder dem Bus schnell in die City fahren. Der Hafen liegt direkt gegenüber von Amalienborg. Es gibt nur wenige Gastliegeplätze, viele Kopenhagener haben hier ihre Schiffe und nutzen sie im Sommer während der Woche als Wohnsitz. Gleich nach der Ankunft fahren wir mit dem Rad in die Stadt. Heute haben wir den 35. Hochzeitstag und den wollen wir in Nyhavn feiern. Kopenhagen ist immer wieder ein Erlebnis und wir sind gerne hier und kommen bestimmt bald wieder zurück.

Mit dem Rad in die Stadt
Cappo in Cafe Norden
Service für den Skipper
Cappo in Cafe X
Nyhavn bei Tag
Nyhavn bei Nacht
Lille Havnfrue
City
Neue Oper
Amalienborg
Gefionbrunnen
Christiansborg
Christianshavn
Windpark v. Kopenhagen

weiter geht es nach Schweden

zurück